-
Am 01 June 2014 um 20:06 | letzter Update 05 June 2014 um 11:53

Yann Guyader gewinnt das zweite Rennen des WIC 2014 in Incheon (Süd Korea)


Yann Guyader gewinnt das zweite Rennen des WIC 2014 in Incheon (Süd Korea)


Die zweite Etappe des World Inline Cups 2014 wurde am 1. Juni in Incheon (Südkorea) ausgetragen. Mit über 3000 Startern ist es das grösste und wichtigste Rennen dieser Top-Serie. Die Kurs wurde dieses Jahr komplett neu gestaltet: vier Runden von 10 km im Business-Viertel der Stadt Incheon (Songdo). Inline Skaten kennt weiterhin Aufwind und stösst auf grosse Popularität in Korea.

Das Rennen der Herren

Neben den zahlreichen asiatischen Teilnehmern, waren über 12 Nationalitäten aus Übersee am diesjährigen Rennen vertreten, darunter der amtierende Weltmeister Peter Michael aus Neuseeland. Das Rennen startet in hohem Tempo mit mehreren Angriffen gleich in der ersten Runde. Der franzose Yann Guyader (EOSkates-BOOM) startet nach den ersten 10 km mit seinem spanischen Teamgefährten Paxti Peula Cabello den ersten entscheidenden Ausreißversuch. Das Feld holt die beiden wieder ein, aber Yann startet unverzüglich einen neuen Versuch. Ein koreanischer Skater kann mit ihm mithalten und es gelingt den beiden über 3 Minuten Vorsprung auf das Feld herauszufahren. 4 km vor Schluss setzt Guyader noch einmal einen drauf, lässt seinen Kontrahenten im Wind stehen und überquert vor tobendem Publikum im Alleingang die Ziellinie.

Pech für die italienische Favoritin

Bei den Damen hat die Favoritin, Francesca Lollobrigida (X-Tech MPC) aus Italien weniger Glück. Sie kann sich zwar während des Rennens mit einer Gruppe von 8 anderen Skaterinnen vom Feld absetzen, kommt aber beim Zielsprint und kurz vor der Ziellinie zum Sturz. Es steigen also drei schnelle Koreanerinnen aufs Podest. Die gesamten Resultate werden bald erhältlich sein.

Weitere Informationen: auf der offiziellen Seite des World Inline Cup



Envie de nous rejoindre ? Contactez-nous !

Werbung