-
Am 26 May 2014 um 19:05 | letzter Update 05 June 2014 um 14:19

EOSkates-BOOM dominiert auch beim zweiten Rennen der Swiss-Skate-Tour in Sempach (Schweiz)


EOSkates-BOOM dominiert auch beim zweiten Rennen der Swiss-Skate-Tour in Sempach (Schweiz)


Zeitgleich mit dem ersten Rennen des World Inline Cups in Rennes (Frankreich), fand in der Schweiz die zweite Etappe der Swiss Skate Tour 2014 um den legendären Sempacher See statt. Als einziges Top-Team das an beiden Rennen vertreten war, konnten die schnellen Jungs von EOSkates das Rennen für sich entscheiden. Yann Guyader und Elton de Souza gewinnen vor Michael Achermann und Nicolas Iten (beide Swiss Skate Team).

In der ersten von zwei 20km-Runden gab es viele Attacken der scheider und italienischen Kontrahenten. Aber die beiden EOSkates/BOOM Athleten lassen keinen entweichen une holen alle Ausreißversuche ein. Nach einem Zwischenspurt den Yann Guyader (EOSkates/BOOM) für sich entscheidet fängt die zweite Runde etwas gemütlicher an da der hügelige Kurs dock schon schön an die Substanz ging.
Die Verschnaufpause dauert aber nicht lange und Yann Guyader setzt den entscheidenden Antritt ca 15 km vor der Ziellinie in einem leichten langgezogenen Anstieg an. Elton de Souza (ebenfalls EOSkates/BOOM) ist der einzige der ihm folgen kann. Beide Skater können sich trotz der langen Geraden entlang des Sees genügend von ihren 10 Verfolgern absetzen; Elton de Souza bleibt bis zum Ziel im Windschatten seines Teamleaders der auf diesen letzten Kilometern ein beeindruckendes Tempo vorlegt. Nach dem Zieleinlauf erklärt Yann Guyader den Journalisten, dass er sich trotz seinem intensiven Studium und dank kurzen aber effizienten Trainingseinheiten sehr fit fühlt und die weiteren Höhepunkten der Saison mit grosser Lust und Zuversicht angehen wird.
Beachtenswert ist die makellose Organisation und grosse Beteiligung an diesem legendären schweizer Rennen. Die für diese erste Ausgabe nach 3 Jahren Pause auf 500 Skater beschränkte Anmelderzahl wurde sehr früh erreicht. An der traumhaften Strecke hat sich nichts geändert. Sempach bleibt, laut Yann Guyader, einer der schönsten und besten Marathons weltweit. Sempach begrüsst an diesem Tag auch zahlreiche Rollstuhl Athleten und das Rennen wird von drei Fernsehsendern schweizweit übertragen.

Marathon der Herren

  1. Guyader Yann, 1984, EOSkates/BOOM, Nantes 1:01.18,29
  2. De Souza Elton, 1991, EOSkates/BOOM, Toulouse 1:01.18,45
  3. Achermann Michael, 1989, Swiss-Skate-Team, Stans 1:02.05,74 (5)

Marathon féminin

  1. Ulbrich Katja, 1988, D-Bayreuth 1:05.08,57
  2. Heim Flurina, 1989, Samedan 1:08.35,25
  3. Vigie Margaux, 1995, F-Salles 1:08.37,15

Alle western Ergebnisse finden Sie auf der Seite der offiziellen Zeitmessung



Envie de nous rejoindre ? Contactez-nous !

Werbung