-
Am 19 November 2017 Um 12:11 | Aktualisiert um 11 February 2018 Um 18:11

Montebelluna, das ehemalige Silicon Valley des Skatens

Montebelluna, das ehemalige Silicon Valley des Skatens

Bevor China zur Produktionsstätte der Welt wurde, war der unumgängliche Produktionsort des Inline Skatens in Montebelluna, Italien, nicht weit weg von Venedig. Die Region machte fast 80% der weltweiten Skischuhproduktion und 50% der Skateproduktion aus...

Von  Alexandre CHARTIER

Eine große Tradition im Schuh

Montebelluna

Montebelluna ist eine kleine Stadt in der Provinz Treviso in der Region Veneto. Sie liegt etwa sechzig Kilometer nördlich von Venedig. Mit etwas mehr als 31.000 Einwohnern beheimatet es viele große Schuhmarken: die Marke Fila verfügt dort über ein Forschungs- und Entwicklungszentrum; Northwave, Geox und auch Trezeta sind dort angesiedelt. Darüber hinaus ist Montebelluna die Heimat der größten Nike Fußballfabrik.

Wieso gibt es eine solche Konzentration an diesem Standort?

Seit dem Mittelalter produziert und vermarktet Montebelluna Schuhe. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich Montebelluna zu einer wahrhaftigen Hochburg: 10 Schuster im Jahr 1808, 36 in 1830 und 55 im Jahr 1873. 30 Jahre später war die Zahl 200 erreicht!

Vom Wanderschuh zum Skischuh

Das Wachstum des Skimarkts in den 1950er Jahren hat einen wirtschaftlichen Aufschwung ausgelöst. In den 1960er Jahren hat Italien Innovationen bei der Herstellung von Polyurethan-Skischuhen entwickelt. Die Produktion stieg von 200.000 Paaren im Jahr 1960 auf 4 Millionen Paare im Jahr 1979. 1997 stammten drei Viertel der weltweiten Produktion von Skischuhen aus Italien.

 

Im Laufe der Jahre haben Hersteller und ihre Subunternehmer unersetzliches Fachwissen und Know-how erworben. Die Subunternehmer haben sich hauptsächlich auf eine Teilproduktion konzentriert und sich hierfür spezialisiert. Einige produzieren zum Beispiel nur die Schrauben, andere konzentrieren sich auf die Nähte oder die Montage.

Vom Skifahren bis zum Inline-Skating

La production de roller à Montebelluna dans les années 90

Die Inline-Skating-Produktion begann 1986 mit 350.000 Paaren, 1995 erreichte sie 5 Millionen, was 20% des Weltmarktes entspricht. Die Skates, die in Italien produziert wurden waren eher Mittelklasse- und High-End-Modelle, die anderen Modelle wurden in Asien und teilweise in den östlichen Ländern produziert.

Im Jahr 1997 beherbergt Montebelluna riesige Fabriken der Benetton Group (Textil- und Modeunternehmen), aber auch die meisten der großen Skatemarken wie Rollerblade, Bauer, Tecnica, Roces, Roxa (in Asolo), Rexton (in Altivole), Ultrawheels, Risport, Trezeta. Später kamen noch Rossignol, Salomon, Nike, Bauer, Spin (in Casella d'Asolo) und Hypno dazu.

Und Frankreich?

In den späten 1990er Jahren beherbergte die Region um Annecy (Haute-Savoie, Rhône-Alpes) viele große Skate Marken wie Tecnica, Oxygen, Rollerblade, Salomon, K2, RollerDerby, Labeda, Hypno, Hyper, Kryptonics oder auch Rossignol.

Bis heute haben noch einige Marken wie zum Beispiel Rollerblade ihre Büros an diesem Ort.

Andere internationale Produktionsstandorte des Skaten 1998:

  • K2: Südkorea
  • Nike: Südkorea
  • Rollerball: Taiwan
  • Mission: China und USA
  • Ultrawheels: USA und Taiwan
  • Bauer: Kanada und Tschechien
  • CCM: Kanada
  • Koho: Kanada
  • Hudson: Taiwan
  • RollerDerby: USA und Taiwan
  • Intruder: Taiwan
  • Out: Thailand
  • B-Pro: Taiwan
  • Holy: Taiwan
  • Crazy Cheek: Italien und Taiwan
  • Salomon: Italien und östliche Länder
  • Rossignol: Italienien
  • Razors: Deutschland und Hong-Kong
  • Oxygen: Österreich 

Entrée de TecnicaLinks

Mise en ligne  den 19 November 2017 - Gelesen 2455 mal

Von :
Fondateur et webmaster de rollerenligne.com. Alexandre est un passionné de roller en général et sous tous ses aspects : histoire, économie, sociologie, évolution technologique... Ne le branchez pas sur ces sujets sans avoir une aspirine à portée de main !

Web google_plus facebook twitter


Envie de nous rejoindre ? Contactez-nous !

Werbung