-
Am 19 January 2017 Um 07:00 | Aktualisiert um 21 July 2018 Um 18:26

Slalom-Tipps: Die Rocker-Setups

Slalom-Tipps: Die Rocker-Setups

Die Wahl des Rollen Setups hat eine gravierende Auswirkung auf ihre Skates: je nachdem ob Sie besonders reaktive, wendige oder möglichst schnelle Skates suchen, müssen Sie die korrekte Wahl treffen. Ein ungleiches Rollen Setup wird als „Rocker" Setup bezeichnet...

Von  Alexandre CHARTIER

Beschreibung

Das bekannteste Beispiel ist das „Bananen-Rocker-Setup". Seien Sie versichert, es hat nichts mit irgendeiner Frucht zu tun, sondern mit seiner Form. Es geht hierbei um die Montage der Rollen: sie werden in einem Halbkreis montiert.
Es gibt nicht viele Möglichkeiten, um die Wendigkeit der Skates im Slalom, Hockey oder Freeskate zu erhöhen. Man kann nur die Größe der Rollen oder die Länge der Schienen ändern und/oder sie kombinieren.

Es gibt viele verschiedene Schienen Setups auf dem Markt. Die Änderung der Form wird "Rocker" genannt.

Neutrales Setup

Alle Rollen haben die gleiche Größe und Höhe. Es ist das häufigste Modell auf dem Markt. Es wird vor allem für Fitness-und Speedskates verwendet. Es ist die stabilste und sicherste Unterstützung. Einige Fitness Modelle bieten verschiedene Rollengrößen an, aber das ist ziemlich selten.

Das "hi-lo" (high-low) Setup

Es sagt eigentlich schon genug:

  • Es ist hinten an der Ferse höher (zwei große Rollen)
  • Und vorne an den Zehen niedriger (zwei kleine Rollen)

Dieses Setup wird vor allem beim Hockey genutzt, um die Reaktivität und Beschleunigungen zu verbessern.
Dieses Setup findet man vor allem bei Mission und K2 als Standardprodukt.

Einige Skater treiben das Konzept bis an seine Grenzen, indem sie immer kleinere und kleinere Rollen einsetzen, wie die Dalton-Brüder in Lucky Luke. Sie nutzen zurzeit 80 mm / 78 mm / 76 mm / 72 mm.

Die Bananen-Rocker-Setup

Die vorderen und hinteren Rollen sind kleiner als die Rollen in der Mitte oder höher angeordnet.

Dieses Setup ist ideal für Slalom. Nur die Rollen in der Mitte berühren den Boden. Man verliert ein wenig an Stabilität, aber Tricks wie die "crazy legs" werden viel einfacher.

Nützliche Links 

Mise en ligne  den 19 January 2017 - Gelesen 36573 mal

Texte et photos :
Fondateur et webmaster de rollerenligne.com. Alexandre est un passionné de roller en général et sous tous ses aspects : histoire, économie, sociologie, évolution technologique... Ne le branchez pas sur ces sujets sans avoir une aspirine à portée de main !

Web google_plus facebook twitter


Envie de nous rejoindre ? Contactez-nous !

Werbung