-
Am 07 November 2016 Um 19:11 | Aktualisiert um 16 November 2016 Um 19:05

"Roller Girl" von Victoria Jamieson

Victoria Jamieson (aka Winnie the Pow) veröffentlichte vor kurzem den neuen Roman von Edition 404 über das Thema Roller Derby. Sie spielt selbst bei den Rose City Roller in Oregon und lädt uns ein die kleine Astrid auf ihrer Entdeckungsreise in das Roller Derby zu begleiten.

Von  Alexandre CHARTIER

Über Rollergirl

Die Geschichte

Couverture de roller girlAstrid its 12 Jahre alt und verbringt ihre meiste Freizeit mit ihrer besten Freundin Charlotte. Sie unternehmen alles zusammen. Astrids Mutter versucht sie oft zu langweiligen Kulturausflügen zu bewegen (wie Museen, Expeditionen). Eines Tages nimmt sie ihre Tochter mit auf ein Roller Derby Spiel, um zu assistieren.

Asrid ist so begeistert, dass sie sich unmittelbar zum nächsten Lehrgang einschreiben lässt. Charlotte hingegen ist weniger davon begeistert. Sie würde lieber zum Tanzen gehen. Allmählich wird der Graben zwischen den beiden Mädchen immer tiefer, da beide Interessen so gegensätzlich sind. Ihre Freundschaft endet in einem Streit wegen Lappalien.

Der Anfang ist für Astrid nicht leicht, sie stürzt oft, aber bleibt tapfer und übt weiter. Sie macht große Fortschritte und findet sich in einer fasznierenden Welt wieder. Astrid kann eine Patenschaft mit ihrer Lieblingsspielerin aufbauen, die ihr mit Rat und Tat zur Seite steht.
Ihr Ziel ist es bei einem Wettkampf der Junioren für Rose City Roller als "Jammer" (jammeuse) an den Start zu gehen. Sie findet schnell eine neue Freundin, die sie in der Familie des Roller Derby aufnimmt und ihr die Regeln näher bringt.

Kommentar

Der einfache, kindliche Schreibstil macht das Buch sehr anschaulich und liebenswert für junge Leser. Die Jugendlichen Leser werden in diesem Roman auch Themen und Fragen über Freundschaft, das Selbstbewusstsein, das Durchsetzungsvermögen und die Identitätsfrage entdecken. Man erlebt hautnah die Entwicklung des jungen Mädchens von der ersten Haarfärbung an bis hin zur Provokation der Mutter mit Ansteck-Piercings. Auch Roller Derby Fans werden nicht enttäuscht sein, denn sie werden ihre Erinnerungen und Anekdoten ihrer Erfahrungen schnell wieder finden.

Roller Girl spricht außerdem auch die Klischees an, wie bspw. dass Mädchen lieber zum Tanzunterricht gehen, als in ein "gefährlichen" Mannschaftssport. Jeder Leser wird über den Witz der kleinen Astrid lächeln können.

Sie werden ohne Zweifel Parallelen zu echten Spielerinnen wieder finden, da sich die Autorin an echten Charaktären orientiert. Die Autorin ließ sich auch durch ihre eigene Erfahrung mit den Roller Derby Spielern inspirieren, welches ein Relief in ihre Geschichte bringt.

Roller Girl Victoria Jamieson

Technische Daten

Titel: Roller Derby
Autor: Victoria Jamieson
Übersetzt von: Chloé Seyres
Herausgeber: 404 Editions- un département d'édi8- 12 avenue d'Italie - 75013 Paris
Erscheinungsdatum: September 2016
Verkaufspreis: 9,95€
ISBN: 979-1-0324-0051-7

Leseempfehlung

Französische Skate Bibliografie

Präsentation von Victoria Jamieson auf der Seiter von 404 Editions

Mise en ligne  den 07 November 2016 - Gelesen 5292 mal

Von :
Fondateur et webmaster de rollerenligne.com. Alexandre est un passionné de roller en général et sous tous ses aspects : histoire, économie, sociologie, évolution technologique... Ne le branchez pas sur ces sujets sans avoir une aspirine à portée de main !

Web google_plus facebook twitter


Envie de nous rejoindre ? Contactez-nous !

Werbung