-
Am 20 September 2016 Um 10:09 | Aktualisiert um 20 September 2016 Um 15:40

Weltmeisterschaften Inline Speedskating: der Marathon schließt die Ausgabe 2016

Weltmeisterschaften Inline Speedskating: der Marathon schließt die Ausgabe 2016

Nach 8 Tagen Wettkämpfen auf Bahn und Straße kommen die Weltmeisterschaften im Inline Speedskating 2016 mit dem Marathon am Sonntag zu ihrem Ende. Zum Rennen...

Von  Kevin LESUEUR

Bilanz

Marathon Herren

Ein breiter, gut-asphaltierter und schneller Rundkurs

7h30 am Morgen. Die Sonne steht schon hoch am Himmel für diesen letzten Tag im Herzen von Nanjing. Der Marathonkurs ist 5km lang und hat eine T-Form. Die Straßen, auf denen der Marathon stattfindet, sind 2x4 Spuren breit und machen somit jeden Marathon Organisator neidisch. Die Straßenoberfläche ist makellos und sehr schnell. Der Rundkurs wird jeden Tag mehrmals von Instandhaltungsmaschinen geputzt. Glücklicherweise ist der Großteil der Straße vor dem Rennen wieder abgetrocknet.

Übermäßige Sicherheit

Die Organisation kann sich auf die lokale Polizei in Sachen Sicherheit verlassen: mit fast einem Polizisten alle 50m war das Betreten des Kurses ohne Erlaubnis unmöglich! Darüber hinaus war es auch selbst mit Akkreditierung aufgrund dem Eifer der Polizei und der Sprachbarriere für Teilnehmer, Staff und Mediamitarbeiter nicht einfach den: man musste einen 3km Umweg laufen, um den Start- und Zielbereich zu erreichen. Der Marathonkurs war rundum von Gittern abgesperrt, was auch das Zuschauen nicht gerade begünstigte.

Marathon Damen

Um 9:00Uhr begann das Damenrennen, Junioren und Aktive starteten zusammen. Ein großer Teil des Feldes hatte sich für die 125mm Rollen entschieden, eine logische Schlussfolgerung für einen Kurs mit so vielen Geraden. Die großen Nationen finden sich schnell an der Spitze des Feldes zusammen, um das Rennen zu kontrollieren: Kolumbien, Italien, Korea, Taiwan, aber auch kleine Nationen wie Frankreich, China (Guo Dan), Deutschland (Mareike Thum), Belgien (Sandrine Tas), Chile, Venezuela oder Argentinien (Mayra Yaquel Arias).
Gleich zu Beginn des Rennens bildet sich ein Ausreisversuch von 4 Skaterinnen: Mayra Yaquel Arias (ARG), Laura Gomez (COL), Mareike Thum (GER) und Liu Yi Hsuan (TPE). Aber sie wurden nach wenigen Kilometern wieder eingeholt. Im späteren Verlauf des Rennens ist kein Ausreisversuch durchgekommen.

Die Zielankunft war also ein Massensprint: Taiwan realisiert einen Doppelsieg: Liu Yi Hsuan gewinnt vor Huang Yu Ting vor der Französin Clémence Halbout. Die Chinesin Guo Dan wird Vierte, Francesca Lollobrigida (ITA) Fünfte und Juliette Pouydebat (FRA) Sechste. Die ersten acht Skaterinnen kommen in derselben Sekunde ins Ziel.

Marathon Damen

Marathon Herren

Marathon HerrenDas Herren Rennen hat von Beginn an einen sehr hohen Rhythmus. Wie bei den Damen, wählte ein großer Teil der Starter die 125mm Rollen.
Von Beginn an versuchten mehrere Skater auszureißen: Peter Michael, die Franzosen, Italien...

Eine Gruppe von 4 Skatern schaffte es schließlich eine Lücke zwischen sich und das Feld zu bringen: Alex Cujavante (COL), Hamilton Patiño (COL), Nolan Beddiaf (FRA) und Rodrigo Matute (ECU). Aber auch sie schaffen es auf den breiten Straßen von Nanjing nicht. Es ist mit den 125mm Rollen schwierig Geschwindigkeitsdifferenzen zu schaffen. Das Rennen wird unweigerlich ein Massensprint. Das Team aus Frankreich bereitet den Endsprint gut vor: Sie kontrollierten die letzten Kilometer mit ihren Skatern von vorne, aber sie wurden auf der letzten Geraden außen überholt. Die Straße ist so breit, dass sich der Sprint auf 4 Spuren verteilt.

Der Argentinier Juan Cruz Araldi stellt sich als Schnellster heraus. Er besiegt Peter Michael (NZL) und Riccardo Bugari (ITA). Felix Rijhnen (GER) wird mit ein paar Millimetern Rückstand Vierter, Ewen Fernandez (FRA) Fünfter. Die ersten 17 Skater kommen innerhalb von einer Sekunde Abstand ins Ziel. 

Marathon Herren

Links

Weltmeisterschaften im Inline Speedskaten 2016 in Nanjing (China)

Mise en ligne  den 20 September 2016 - Gelesen 8398 mal

Von :
Kévin LESUEUR est le fondateur des sites mediaskates.com et occasionroller.com. Vous le retrouverez souvent autour des pistes françaises ou internationales armé de son appareil photo !

Web facebook


Envie de nous rejoindre ? Contactez-nous !

Werbung