-
Am 03 September 2013 Um 07:09 | Aktualisiert um 28 February 2014 Um 13:24

Interview mit Ofer Elkin, dem israelischen Rollhockey Manager

Interview mit Ofer Elkin, dem israelischen Rollhockey Manager

Ofer Elkin ist ein ehemaliger Spieler der israelischen Nationalmannschaft und jetzt Manager der israelischen Rollhockey Abteilung. Er nahm sich die zeit uns ein paar Fragen zu beantworten ├╝ber das Nationalteam, dass bei der U17 Europameisterschaft teilnimmt...

Von 

Interview...

Match Israël - France

Hallo Ofer, kannst du uns schnell den israelischen Rollhockeyverband und vor allem die Nationalmannschaft vorstellen?

Die israelische Roller Skating Association wurde 1957 gegründet. Sie hat drei Abteilungen. Die erste ist Rollhockey, die zweie Inline-Hockey und es gibt noch eine Rollkunstabteilung. Heute sind etwa 1500 Mitglieder im Verband registriert. Jede Abteilung ist autonom. Ich bin für Rollhockey zuständig, wir haben 600 Spieler und 10 Clubs. Auch 50 Frauen sind Mitglied haben aber noch keine eigene Meisterschaft. 

Es gibtfür jede Kategorie eine Meisterschat: U8, U11, U16, U19 und die Hauptklasse, doch für die U8 ist es nur ein Turnier.

Apropo Frauen, gibt es eine Frauen Nationalmannschaft?

Bisher noch nicht, sie sind noch zu jung. Wir investieren derzeit, damit die Frauen schneller besser werden. Letztes Jahr haben sie ihr erstes Turnier gespielt. Wir hoffe, dass es für sie weiter gut voran geht. Und wer weiß, vielleicht gibt es in ein paar Monaten die erste Frauen Meisterschaft nach den Ferien?

Ich habe gelesen, dass Israel nicht eingeschrieben ist bei der Europameisterschaft der U17. Warum wird so lange gewartet?

Match Israël - FranceAls ich dreizehn einhalb war, spielte ich bei der EM mit Israel in Porto, Portugal. Wir spielten gegen die Besten der Welt: Spanien, Portugal, Frankreich. Aber jedes Spiel war eine Demütigung. Sie gewannen 40:0, 30:0

Wir kamen mit leeren Händen zurück, physisch und mental geschlagen, wir waren Kinder! Und mit solchen Ergebnissen zu verlieren war schrecklich. Das Trauma hält bis heute an. Wir brauchten Zeit. Deshalb haben wir so lang gewartet.

Was erwartest du von diesem Wettkampf?

Wir haben keine bestimmten Erwartungen für diesen Wettkampf. Wir haben ein wenig Erfahrung gesammelt und ein bisschen Selbsvertrauen bekommen über die letzten Jahre. Wir sind jetzt in Alcobendas um zu lernen, zurück in die Spur zu finden, vorwärts zu gehen. Wir haben nichts zu verlieren und alles zu gewinnen.... Portugal hat 12:0 gewonnen heute, was für uns ein Erfolg ist. Wir dachten wir würden 30:0 oder 40:0 verlieren. 

Hat das Team oder der Verband ein bestimmtes Ziel?

Natürlich, unser Ziel ist es so viele Spiele wie möglich zu gewinnen, auch gegen die großen europäischen Teams. Aber wir sind auch Realisten und wissen, dass wir nicht gegen die großen Rivalen bestehen können. Das Team ist in Spanien um das Land mit Würde zu repräsentieren, das Beste zu geben und vor allem Spaß zu haben und das bester aus der Erfahrung zu machen. Wir sind auch hier um der Welt zu zeigen, dass es Isreal gibt auf der Karte, in der Wirtschaft und im Sport, und da kämpfen wir um den ersten Platz.

Deine Ziele für die zukunft?

Unser oberstes ziel ist es mehr Spieler zu bekommen, sowohl bei den Herren als auch bei den Damen, damit die Jugend weiter skaten und Rollhockey spielen kann. Bei großen Wettkämpfen teilzunehmen ist wichtig für uns um für eine Woche Aufmerksamkeit zu bekommen.

Les délégations

Useful links

By Thomas Gilbert
Translation: Chloé Seyres
Photos: organization 

Our page dedicated to the 2013 U17 European Championship of rink-hockey
Mise en ligne  den 03 September 2013 - Gelesen 3741 mal


Envie de nous rejoindre ? Contactez-nous !

Werbung